Narben entstören - ein oft unterschätzes Thema:

Narben stören nicht nur optisch, sie stören auch den Energiefluss im Körper.

  • Jahre nach einer Operation, Unfall, etc. kann ein Schmerz auftauchen der in weit entfernte Regionen ausstrahlt.
  • Taubheit und Sensibilitätsstörungen rund um das Narbengebiet sind keine Seltenheit.
  • Wenn emotionale Schmerzen auftauchen - wird der Kontakt mit der betroffenen Körperstelle oft vermieden.
  • nicht erklärbare Phänomene wie Atemschwierigkeiten, Wetterfühligkeit, Magenbeschwerden, unerfüllter Kinderwunsch...
  • Bewegungseinschränkungen, je nach Art und Ort. Auch Verstopfung, Ödeme sowie Beeinträchtigung der Sexualität können auftauchen.

 

Die Narbenentstörung ist ein wichtiger Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Behandlung. Vielen Schmerzzuständen liegen durch Narben blockierte Meridianenergien zu Grunde. 

 

Narben von Unfällen oder Knochenbrüchen wirken häufig als Störherde und sollten entstört werden (auch wenn die Narbe äusserlich nicht zu sehen ist).

 

Lassen Sie Ihre Narben bereits zu Beginn einer Erkrankung oder noch besser bereits vorbeugend entstören, damit Ihre innere Gesundheitskraft von Anfang an ungehindert arbeiten kann und auch andere Therapien besser anschlagen.

 

Beispiel Hallux valgus:

Dieser wird oft operiert um eine Fehlstellung der Grosszehe zu korrigieren. Dort verlaufen Milz- und Lebermeridian. So kann es durch Störung der Energieleitbahn zu Beschwerden wie Müdigkeit, Depressivität oder Erschöpfung kommen.